tom tumbler

Der vierzehnjährige Tom lebt zusammen mit seiner Schwester Lea bei ihrer Mutter in dem kleinen Ort Millmoor. Seit seinem siebten Lebensjahr muss Tom zwei orthopädische Beinschienen tragen, was natürlich alles andere als cool ist. Außerdem hat er ein Problem, nein, eigentlich hat er sieben Probleme: Eine Gruppe Jugendliche, die von allen nur die Schrecklichen Sieben genannt werden, hat es auf ihn abgesehen und sorgt immer wieder dafür, dass er sich eine blutige Nase holt.

 

Was Tom zunächst nicht weiß: Er besitzt die Fähigkeit in eine fantastische und magische Welt namens Ardesia zu springen. Dort sieht nicht nur alles komplett anders aus als in Millmoor, nein, auch Tom's orthopädische Beinschienen verwandeln sich in einen Laufapparat, der ihn schneller als jedes andere Lebewesen macht – aber eben nur in Ardesia. Hier kann er, im Gegensatz zu seiner realen Welt, ein Held mit außergewöhnlichen Fähigkeiten werden. Aber wie das mit Helden so ist, müssen sie erst viele Prüfungen bestehen und Gefahren überwinden, bevor sie ihre wahre Bestimmung finden. Gut, dass Tom neue Freunde findet, die ihm dabei helfen. 

 

Denn eines lernt er schnell: Es gibt immer jemanden, der es auf ihn abgesehen hat. Nur, dass derjenige in Ardesia viel gefährlicher ist, als die Schrecklichen Sieben – und es nicht nur auf Tom, sondern auf ganz Ardesia abgesehen hat.